St. Markus-Kirche

St. Markus, Hauzenberg
Bildrechte: www.sanktjohannes-passau.de

Ganz klein fing es an mit der evangelischen Gemeinde in Hauzenberg. Vor dem Krieg gehörten einzelne Angestellte, einige Beamte und Arbeiter zum kleinen Kreis der Evangelischen. Drei- bis viermal im Jahr besuchte der Stadtpfarrer von Passau Hauzenberg zu einem Gottesdienst.
Die Lage änderte sich nach dem Krieg, als in großer Zahl evangelische Christen aus dem deutschen Osten, aus Schlesien, aus Ostpreußen und dem Sudetenland, aber auch aus dem südosteuropäischen Raum nach Hauzenberg kamen. 
Am Erntedankfest 1958 wurde, die nach Plänen von Architekt H.E. Wörlen, Passau, neuerrichtete St.-Markus-Kirche eingeweiht. Das Glasfenster im Altarraum von Adolf Kleemann/Gauting knüpft an den Namen der Kirche an.
Es stellt die künstlerische Auslegung der Christusfrage aus Markus 8,29 und das nachfolgende Petrusbekenntnis dar. "Und er fragte sie: Ihr aber, wer, sagt ihr, dass ich sei? Da antwortete Petrus und sprach zu ihm: Du bist der Christus!"