Das neue Büro ist fertig!

neues Pfarrbüro
Bildrechte: www.sanktjohannes-passau.de

Langsam aber sicher gewöhnen wir uns an unser neues Büro: Alle Ordner, Formulare und Büroartikel sind mittlerweile am richtigen Platz, der Rechner und das Telefon sind ordentlich und vor allem sicher verkabelt und die hellen Farben tun ihr übriges, mit Freude ins Büro zu kommen und sich darin aufzuhalten. Zwei Wochen nach unserer Renovierung ziehen wir eine sehr positive Bilanz und möchten Ihnen einen ersten Einblick in unser neues Büro geben.

Das Alte muss dem Neuen weichen

So ein Umbau ist immer mit sehr hohem organisatorischem Aufwand verbunden. Zunächst musste man ein geeignetes Angebot finden – vielen Dank hier an Julia Hild-Böhmisch, die das für uns übernommen hat. Um die eigentlichen Renovierungstage herum gibt es dabei eine Menge Aufgaben zu erledigen. Was muss unbedingt abgearbeitet, vorbereitet und gesichert werden, damit das Büro für einige Tage schließen kann?! An dieser Stelle herzlichen Dank an Antje Mandlmaier, die nicht nur ihre Familie, sondern auch Freunde mobilisiert hat,

die alten Schränke auszubauen und schließlich zum Wertstoffhof zu bringen. Herzlichen Dank und ein großes Lob für den Einsatz! Danke auch an alle, die Zeit und Nerven für die Organisation aufgewandt haben und dafür Verantwortung trugen, dass das ganze Prozedere so schnell und fast reibungslos über die Bühne ging.


Gut angekommen in der neuen Arbeitsumgebung
Schon die ersten Tage im neuen Büro zeigen den positiven Nutzen der neuen Einrichtung. Durch die neue Platzverteilung ist auch ein gemeinsames Arbeiten am PC möglich. Und wir können, dank des höhenverstellbaren Schreibtisches, rückenschonend arbeiten. Noch sind ein paar letzte Feinheiten zu erledigen – aber das ist nur noch die Kür!